Die besonderen Kinderfilme

Träume sind wie wilde Tiger (aka Curry ist nichts für Schwächlinge)

Drehbuch: Ellen Schmidt
Regie: Lars Montag
Produktion: Clemens Schaeffer (NFP media rights GmbH & Co. KG)

Als Ranji Ram (12) mit seiner Familie von Mumbai nach Berlin zieht, endet für den schüchternen Jungen der Traum von einer Karriere als Bollywood-Star. Der Alltag in Deutschland ist nicht mit den farbenfrohen und energiegeladenen Hochglanz-Videos zu vergleichen, in die sich Ranji Tag für Tag träumt. Und auch die anderen Kinder, allen voran die raubeinige Toni (12), torpedieren Ranjis heimliche Bemühungen, doch noch ein Casting-Video für den nächsten Bollywood-Film aufzunehmen. Dabei verfolgt Toni selbst einen Traum: Sie spart jeden Euro, den sie von anderen Kindern erpresst, für eine Versöhnungsreise ihrer getrennt lebenden Eltern. Gegenseitig machen sich die beiden unterschiedlichen Kinder das Leben zur Hölle und erkennen erst als Ranjis Kamera futsch, Tonis Papa im Gefängnis und die Frist für das Casting-Video fast verstrichen ist, dass sie eigentlich ein super Team sind…

Fertigstellung in 2021.

In Vorproduktion

DER LETZTE SÄNGER DER WALE – Animationsfilm

Autor und Regie: Reza Memari, Berlin
Produktion: Maite Woköck, Telescope Animation GmbH, Berlin

Vincent ist ein typischer Buckelwal-Teenager – unsicher, impulsiv und rebellisch. Er lehnt  das große Vermächtnis seines Vaters ab, der als letzter Sänger der Wale den Weltmeeren mit seinen magischen Liedern Licht und Leben spendete. Doch dann droht der Leviathan, ein Monster aus Urzeiten, das danach trachtet, die Ozeane zu vergiften, aus seinem Eisgefängnis auszubrechen. Nur Vincents Stimme könnte ihn aufhalten. So muss der junge Wal seinen ganzen Mut aufbringen und sich auf eine abenteuerliche Reise in die Tiefsee begeben, um sich und die eigene Stimme zu entdecken.

Produktion ab 2021

In Projektentwicklung

SIEGER SEIN – Spielfilm

Autorin und Regisseurin: Soleen Yusef, Berlin
Produktion: Sonja Schmitt, DCM Pictures GmbH, Berlin

Die zehnjährige Mona ist mit ihrer Familie aus Syrien geflohen und kommt auf eine Grundschule im Berliner Wedding. Monas Frustlevel steigt stetig – wie das ihrer überforderten Lehrer und Mitschüler unterschiedlichster Herkunft. Mona kann kaum Deutsch, dafür aber Fußball. Der engagierte Lehrer Herr Cybula erkennt ihr außergewöhnliches Talent und nimmt sie in seine Mädchenmannschaft auf. Doch das Zusammenspiel mit den anderen Mädchen ist schwieriger als gedacht. Jede von ihnen ist eine Kämpferin, aber nur wenn sie zusammen spielen, können sie auch gewinnen. Und das wollen sie, denn der jährliche Fußballcup der städtischen Grundschulen steht an! Entgegen aller Erwartungen raufen sich die Mädchen als Team zusammen und Mona findet ihren Platz. Im Tor. In Berlin. Im Leben.

Projektentwicklung bis 2021